Startseite/WELLNESS/HAPPINESS/Feedback, Gewitterregen oder Geschenk?

HAPPINESS

Feedback…

…und was Gewitterregen und Geschenke damit zu tun haben

Es gibt Menschen, die hassen Feedback, sie fürchten sich regelrecht vor den Worten der Anderen. Sie mögen es nicht Feedback zu geben und sie haben Angst es so ganz direkt zu erhalten. Meine Erfahrung ist, dass sie es noch nicht als Feedback an ihrem Verhalten nehmen, sondern als Kritik an Ihrer Person – und das ist das was weh tut. Ich kann das gut nachvollziehen – ging es mir früher auch so. Ich hatte das schlicht in einen Topf geworfen. Bis mir klar wurde, dass gutes Feedback mit meinem Verhalten zu tun hat und nicht mit meinem Wert als Person. So will Feedback angenommen werden und ich entscheide wie weit ich Feedback an mich heranlasse.

Wie Feedback geben geht, lernen wir früh – im Kindergarten und spätestens in den Leadership Seminaren auf dem Weg zur Führungsposition. Meist sind diejenigen, die sich vor Feedback scheuen, sehr sehr gute Feedback-Geber. Sie reden in der Ich-Position und können sich gut in die Emotionen des Gegenübers reinfühlen. Wie hingegen die Reaktion auf das Feedback geht, wie das annehmen geht, wie der Umgang mit den Gefühlen geht, hatte mir lange Zeit keiner erklärt.

Also nochmals, wie geht das Feedback GEBEN? Es geht in ICH Sätzen, um konkretes Verhalten, um die Bedeutung für mich und die Wünsche, die ich neu vom Anderen haben möchte. Sozusagen:

  • Was habe ich wahrgenommen?
  • Was bedeutet das für mich?
  • Was wünsche ich mir neu von Dir?

Wie schon oft hier in den Blogs beschrieben: Du kannst die Anderen nicht verändern. Fange darum immer bei Dir selbst an. Das ist das was bleibt. Tatsache ist, dass im Eifer des Gefechts häufig wildes Feedback auf uns einprasst. Wie geht Feedback ANNEHMEN? Wie gehe ich also dann mit diesem Blitzlicht, Donner und Gewitterregen um? Welche Art von Schutz verwende ich, um mich vor diesen Naturgewalten zu schützen?

Punkt 1:       wertschätzen und durchatmen, jawohl die andere Person für Ihr Feedback achten. Ganz unabhängig vom Inhalt. Es regnet – die Erde braucht Wasser. Ich kann mich schützen.

Punkt 2        achtsam zuhören, mir hilft es, wenn ich die Beobachterposition einnehme und lausche. Sozusagen auf meiner eigenen Schulter sitze und höre und sehe und spüre, was die andere Person wirklich sagt. Sind es Blitze, ist es ein Donnern, was wird gerade wirklich nass? Brauche ich nur eine Regenjacke, einen Schirm oder einen Unterschlupf?

Punkt 3         offen sein für Neues, vielleicht geniesse ich das Blitzlicht sogar?

Punkt 4         annehmen und wirken lassen, ausregnen lassen. Nach jedem Regen kommt die Sonne

Punkt 5        maximal kleinste Verständnisfragen stellen

Und dann der Schlüssel: selbst entscheiden, was ich vom Gesagten annehmen möchte!

Das war mir neu – sozusagen die Möglichkeit zu haben, dass die Worte wie über ein Schutzschildjacke, wie über einen imaginären Regenschirm, wie in einer wasserdichten Schützhütte an mir vorbeigleiten. Denn oftmals haben die Aussagen des Anderen eher mit dieser Person zu tun als mit einem selbst.

Das hatten wir schon, denn die Realität ist nahezu nie geteilt. Das Leben des Anderen hatte Einfluss auf seine heutige Sicht/Redeweise. Es ist die beste Option die dieser Mensch aktuell hatte, und dies ist leichter zu erkennen, solange ich während dem Gewitter in der Beobachterposition weile (Achtsamkeitsblog)

Somit ist es wie mit Geschenken am Geburtstag – das kennen wir auch schon aus Kindertagen. Das Spielzeug, dass einen nicht wirklich interessiert und für einen nützlich ist kann nach einem freundlichen DANKE einfach in die Ecke gelegt werden. Es braucht nicht zum Lieblingsspielzeug werden. Lass es liegen, entsorge es – so auch der Umgang mit Feedback. Vielleicht ist manchmal was dabei, dass nicht für Dich bestimmt ist. Es prasst dank dem Schirm ganz einfach ab, ist für jemand anderen bestimmt und/oder wird im Wertstoffhof auf nimmerwiederhören geschreddert.

…und Du findest sicherlich ganz einfach Deinen Weg neu und anders auf Feedback zu reagieren! Denn es lohnt sich, eine gelungene Feedback-Kultur ist hilfreich – das kostenloseGrid im download Freebie hilft Dir dabei.

Einfach machen, ich unterstütze Dich bei Bedarf mit unserem Online Trainingsroom oder im 1:1 Coaching (klick)» gern.

Deine Katja

Newsletter abonnieren!

Der Newsletter erscheint ein Mal pro Monat, ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.
Selbstverständlich behalte ich Deine Daten für mich. Garantiert!
Trage Dich in meine Mailingliste ein und erhalte Inspirationen, aktuelle Coaching Videos und News von The Style Grid und Unseren Experten.

Ja, sendet mir den The Style Grid Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

2020-07-20T14:32:22+02:00Juli 20th, 2020|

Über den Autor:

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben