fbpx
Startseite/STYLE/EXPERTEN TIPPS/Pflegst du schon oder entsorgst du noch?

EXPERTEN TIPPS

Share This Story!

ACCSSOIRES LOVER

Michaelas ultimativer Guide für alle, die pflegen wollen, was sie lieben.

Michaela liebt das Wandern, Reisen und STYLE und all die anderen schönen Dinge im Leben. Sie bringt uns wöchentlich mit ihrem #smilingmonday auf ihrem Instagram Account, @myshoesandmore zum Lachen.

Ihre Leidenschaft zur Accessoire-Pflege wurde Ihr in die Wiege gelegt und wir dürfen davon profitieren!

Michaelas Tipps kannst du hier auch gratis downloaden.

Teile Deine Erfahrungen mit uns, welche Geheimtipps zum Thema kannst du empfehlen?

Schreib uns hier oder auf Insta und tagge uns einfach in deiner Story oder in deinem Post.

GRUNDSÄTZLICHES ZUR SCHUH- UND TASCHENPFLEGE

  • Wenn du lange Freude an deinen Schuhen und Taschen haben möchtest, gehören sie nicht in die Waschmaschine. Der verwendete Kleber könnte sich lösen, weisse Schuhe werden meistens gelb, auf jeden Fall rund um alle Klebestellen, auch wenn du sie kalt wäscht.
  • Schuhe und Taschen nie auf, oder nah bei einer Heizung trocknen, Leder wird dadurch hart und brüchig. Mit Schuhspannern verhinderst du, dass sich unschöne Falten während des Trocknens bilden, aber Achtung, feuchtes Leder lässt sich dadurch auch bis zu einem gewissen Grad dehnen. Umgekehrt können Schuhe die völlig durchnässt sind ohne formende Unterstützung auch enger werden. Ein beliebtes Hausmittel beim Trocknen ist Zeitungspapier, mit dem die Schuhe ausgestopft werden. Denn das Papier hat zusätzlich den Vorteil, Feuchtigkeit aufzunehmen.
    Mein Tipp: Alte, mit Zeitungs- oder Küchenpapier ausgestopfte Socken eignen sich dazu auch sehr gut und sind leichter in den Schuh hinein und wieder herauszugeben.
  • Blitzreinigung in Form von Glanzschwämmen/Handschuhen usw. sind für unterwegs ok, sollten aber niemals die Reinigung und Schuhpflege ersetzen!
  • Nicht tagelang dieselben Schuhe tragen, lieber täglich wechseln, um dem Material mindestens 24 Stunden Zeit zum Trocknen zu geben (also auch unterwegs nicht in einen Plastikbeutel geben, sondern an der Luft trocknen lassen).
  • Eine Tasche sollte im Freien nicht auf dem Boden stehen, wenn sie nicht gerade aus Gummi ist.

**Mein Tipp: Denke daran – Leder ist eine Haut, zu grobe Behandlung schädigt sie und ohne Pflege wird sie schneller unansehnlich 😉

2. Grundausstattung:

Werkzeug

Schmutzbürste
Wildlederbürste (Gummiert)
Kleine Schuhbürsten für Schuhcreme, Wachs, Öl, …
Grober Mesh-Schwamm
Schuhschwamm für Reinigungsschaum
Microfaser Putzlappen (oder ein vergleichbares Putztuch, das keine Fussel hinterlässt)
Alte Nylons (auch neue sind geeignet 😉- da könnt ihr gerne zu billigen aus dem Supermarkt greifen)
Alte (am besten weisse) Socken
Alte Zahnbürste

Schuhpflegemittel

Reinigungsschaum für Textil- und Wildleder
Schuhpflegecreme in verschiedenen Farben
Velourlederspray (ist für alle Rauleder geeignet)
Velourleder Farb-Auffrischung in den benötigten Farben
Lackpflege
Imprägnierungsspray (am besten auch für Tex-Materialien geeignet)
Lederfett, Lederöl oder
Pflegemittel mit Bienenwachs

Hausmittel

Zahnpasta für die Reinigung weisser Gummisohlen
Haarshampoo zur Reinigung der Einlegesohlen und der Schuhbürsten, in Härtefällen auch für besonders stark verschmutzten Schuhen.
Polster- oder Teppichschaum als Ersatz für Wildleder- und Textilreinigungsschaum
Teebeutel über Nacht in den Schuh, um Gerüche zu minimieren
Milch kann als Politur verwendet werden
Die Innenseite von Bananen- und Orangenschalen bringen Lackleder zum Glänzen
Zwiebel zur Entfernung von Salzrändern auf Glattleder

**Mein Tipp: Ausgepresste Zitronen nicht wegwerfen – Je eine halbe Zitrone in eine alte Socke wickeln und über Nacht in die Schuhe legen, um Gerüche zu entfernen.

SCHUHPFLEGE - TASCHENPFLEGE

Schritt – Material erkennen:

Oberfläche ist glatt und glänzend
Hier handelt es sich um feinporiges Glattleder oder PU. Es ist leider nicht immer ganz einfach festzustellen, ob ein Schuh aus echtem Leder gefertigt ist. Ein eindeutiger Hinweis ist die klassische Kennzeichnung mit dem bekannten Symbol für Leder. Leider ist das aber nicht immer vorhanden. Der Fett- bzw. Öltest ist zwar aufschlussreich (echtes Leder saugt es auf, Kunstleder nicht), aber wer will schon einen Fettfleck auf seinen Schuhen haben…

**Mein Tipp: Im Zweifelsfall wie Leder behandeln, dann kann nicht viel schief gehen.

Oberfläche ist, velourartig, strukturiert, aufgeraut, leicht samtig
Daran erkennt man Rauleder.
Veloursleder oder auch Wildleder (aufgeraut, leicht samtig) sind Begriffe, mit denen die verschiedenen Arten von Rauleder verwendet werden, bei der Pflege gibt es keinerlei Unterschiede.

Oberfläche ist glatt, matt und weicher als Glattleder
Hier handelt es sich um Nubukleder, das ist grobporiges Glattleder. Es wird häufig bei der Herstellung von Trachtenschuhen, Outdoor- oder Bergschuhen sowie Arbeitsschuhen verarbeitet. Gepflegt wird Nubukleder wie Rauleder. Gefettetes Nubuk ist etwas glatter und meist wasserabweisend, hier kommen bei der Pflege Lederfett, Öle oder Bienenwachs zum Einsatz.

Oberfläche ist hochglänzend
Hier handelt es sich um Lackleder. Die Oberfläche des Leders wurde lackiert und mit einer glänzenden Folie überzogen.

Oberfläche aus Textil
Gewebte Stoffe werde ebenfalls in der Schuhherstellung verwendet, wie zum Beispiel Canvas, aber auch Leinen oder Kunstfasern.

Pflanzliches Lederimitat aus Kork
Man erkennt es an der Oberflächenstruktur und der weichen Haptik. Korkleder wird vor allem für die Produktion von Taschen, Accessoires und Einrichtungsgegenständen verwendet. Es ist von Natur aus wasserfest, eine Tasche oder ein Rucksack aus diesem Material hält also auch bei Regenwetter deine Sachen trocken. Die Pflege ist denkbar einfach: mit einem feuchten Tuch abwischen, eventuell mit ein wenig Spülmittel, wenn der Schmutz hartnäckig sein sollte. Bedrucktes Korkleder sollte vor dem Tragen im einem Universal-Fixierspray imprägnieren.

Es werden noch viele weitere verschiedene Lederimitate angeboten, Piñatex ist das bekannteste, es wird aus Ananasblättern gewonnen. Hier empfehle ich dir auf die Pflegehinweise des Herstellers zurückzugreifen, da diese Materialien ein Mix aus Naturfasern und Kunststoffen sind.

Gummi und vergleichbare Materialien können wir hier vernachlässigen, die Pflege ist ja einfach 😊

Herzlichst Deine Michaela

Teile doch auch gerne hier oder auf Instagram deine besten Tipps mit uns.

Newsletter abonnieren!

Der Newsletter erscheint ein Mal pro Monat, ist kostenlos und kann jederzeit abbestellt werden.
Selbstverständlich behalte ich Deine Daten für mich. Garantiert!
Trage Dich in meine Mailingliste ein und erhalte Inspirationen, aktuelle Coaching Videos und News von The Style Grid und Unseren Experten.

Ja, sendet mir den The Style Grid Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

2021-06-25T15:18:27+02:00Juni 24th, 2021|

Über den Autor:

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben