· 

BEST STYLE SMILE

Wie bekomme ich einen wirkungsvollen Stil?

Lerne das Beststylesmile-Prinzip!

NEWSLETTER ABONNIEREN!

Wie häufig lachst du in der Stunde, am Tag, in der Woche? Oder gibt es nix zu lachen? Stimmt, in manchen Situationen ist Lachen auch wirklich unangebracht. Das gehört sich einfach nicht, laut zu lachen oder sich gar lustig zu machen. Bloß nicht aus dem schönen Rahmen fallen. Nur, wie genau fällst du aus dem Rahmen? Rückwärts? Vorwärts, mit einem Salto? Egal, Hauptsache elegant und mit Stil. Und wie schön ist der Rahmen wirklich?

 

Eine Beobachtung, die ich immer wieder mache, ist, dass Menschen zu glauben scheinen, dass der, der lacht, sich nicht genug anstrengt. 

 

„Solange du noch lachen kannst ...“

 

ist so ein Glaubenssatz, der recht geläufig ist. Außerdem liegt die Schul- und Teenagerzeit auch schon lange zurück, und jetzt bist du erwachsen, und da wird nicht mehr gekichert.  

Da ist diese Frau sehr erfolgreich, ehrgeizig, kämpferisch, und gewinnend kann sie auch sein, wenn sie etwas möchte. 

Sie kann, weil sie selbstbestimmt, dominant, erfolgreich und zielstrebig ist, sich teure Designerteile leisten. Wer genau hinschaut, der sieht der cremefarbenen Seidenbluse mit dem zarten kleinen goldenen Knöpfchen und der weich drapierten Schluppe am Hals den Preis an. Doch was, wenn der Blick ins Gesicht geht?  Leistungsgesellschaft, cool aussehen – am besten wie alle anderen – und nicht zugeben, dass wir keine Ahnung haben, ist der Look der allermeisten Menschen. Doch wo bleiben da der Spaß und der Moment der persönlichen Weiterentwicklung?

 

Seit einiger Zeit gehe ich in dieses Outdoor Bootcamp. Immer draußen, ob bei Wind, Regen oder Sonne, trainiere ich dreimal die Woche mit anderen Dranbleiberinnen auf dem roten Tartan-Boden des Schulsportplatzes. Mein Gehirn und mein Körper sträuben sich noch ein wenig, aber mein Unterbewusstsein hat Spaß. Häufig höre ich dröhnend meinen Namen. „Katrin, Po hoch! Katrin, Rücken gerade! Katrin, was ist denn da los ..., Kaaaaaatrin keine Pause machen ...“ „Argh ...“, und ich möchte die Trainerin am liebsten anspringen. Doch dann schaue ich sie an, und sie lächelt gewinnend zurück, sodass ich gar nicht anders kann, als dranzubleiben.  

 

Manchmal, wenn eine Situation ausweglos erscheint, dann fange ich lauthals an zu lachen. Ich lache über mich selbst und die absurd lächerlich erscheinende Situation. Und ja, ich wurde schon sehr oft musternd und irritiert deswegen angeschaut. Ich hänge also in so einem TRX-Band und soll einarmige Push-ups machen, während meine Füße in der Luft schaukeln. Ich glaube, es war in Woche zwei meiner Trainingskarriere im Bootcamp.

 

Jetzt sind diese Bänder auch noch schwarz-gelb, und diese Farbkombination signalisiert mir total unverblümt: Gefahr! Ob die TRX-Erfinder das wussten, weiß ich nicht, nur unsere Gehirne sind bei dieser Farbkombination auf „ACHTUNG, GEFAHR!“ getrimmt. 

 

Mein Gehirn also direkt in den Widerstand gegangen: „Nee, Katrin, das machen wir nicht ...“ Mein Körper so: „Aua, ich fühle mich so schwach, was passiert hier?“ Mein Unterbewusstsein so: „Komm, probier’s halt mal aus, sieht witzig aus!“

Auch ich beim Versuch der Pushups im Outdoor Bootcamp.

Also habe ich es versucht und bin währenddessen vor Lachen zusammengebrochen. Durch meinen lauten Lachanfall fingen alle an zu lachen, und diese fröhliche Stimmung hat mich so abgelenkt von meinem „Kraftlos-Problem“, dass ich die Übung vor lauter Spaß direkt noch einmal versucht habe. Sicher hätte ich auch fluchen oder es gar nicht erst versuchen können. Doch ich habe mich für ein lautes und lachendes „Hands up“ entschieden. Kann ich diese Übung heute? Nö, auch etliche Wochen später kann ich diese Übung noch nicht, doch sie fällt mir jedes Mal ein wenig leichter.

 

Was hat das jetzt mit wirkungsvollem Stil zu tun?

watch this:

Ich beim TRX Training im Outdoor Bootcamp.


 

 Lass uns zur Blusenträgerin zurückgehen, und vielleicht spürst du schon, wie du keine Lust hast, über sie zu sprechen. All ihre Anstrengungen erlauben ihr zwar, Designerkleidung zu tragen, die ihren Status unterstreicht und ihr ein kurzes Gefühl vom Glück vermittelt. Doch das Durchkämpfen und Sich-immer-behaupten-Wollen hinterlassen Spuren. Der ewige Kontrollzwang, alles im Griff haben zu müssen, erstickt die Leichtigkeit. Die Angst, den Status zu verlieren, ist in ihrem Gesicht sichtbar. Sich wichtig nehmen bedeutet nicht, wichtig zu sein. 

Ein Lächeln macht jeden Mensch schöner und glücklicher. Nicht der Drill meiner Trainerin lässt mich dranbleiben, es ist ihr Lächeln, das mich aufbaut. Es sind die fröhlich lachenden Weggefährten, die positive Bedeutung geben.

 

Dass Lachen gesund und vor allem super entspannend ist, weißt du bereits. Je entspannter du bist, desto erfolgreicher wirst du sein..

 

Jetzt kommt hier ein neuer Glaubenssatz für dich.

 

„Immer, wenn du lachst, stirbt irgendwo ein Problem.“ 

 

Und wenn du noch nicht laut lachen kannst:  

 

„Immer, wenn du lächelst, stirbt irgendwo ein Problemchen.“ 

 

Welche positiven Glaubenssätze zum Thema Lachen oder Lächeln kennst du?

 

Lass doch auch ein wenig Liebe hier und schenk mir ein Like.

Wer verfolgen möchte was wir im Bootcamp sonst noch so machen findet Den Link zum Outdoor Bootcamp hier.

Weiter infos unter www.outdoorbootcamp.ch 

 

Herzlichst

deine Katrin

NEWSLETTER ABONNIEREN!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
NEWSLETTER ABONNIEREN!


The Style Grid 

00 41 76 218 61 88

info@thestylegrid.ch

Besuchen Sie The Style Grid auch auf Instagram.