· 

The Look of Success Manuela van Ulzen

The Look of Success

Heute mit Manuela van Ulzen

Manuela van Ulzen ist Director of Global-Launch & Product-Management, bei La-Prairie-Group-AG. Manuela hat irgendwann Gefallen an der grossen Welt, anderen Kulturen und persönlichen Herausforderungen gefunden. Dieser Weg führte sie nach einem Chemie-Ingenieur-Studium über die Beratung zur IT und jetzt in die Supply-Chain von einer Luxury-Brand. Irgendwie war alles nicht geplant und doch hat es sie glücklich gemacht! Und das spürt man. Manuela sieht sehr stylish aus und wirkt dabei ganz selbstverständlich. Ihre Lebensfreude und Leichtigkeit zieht sich durch, denn sie scheint fast mühelos, wie im Vorbeigehen, einen Ultra-Marathon zu laufen. Doch schnell wird klar: Manuela macht einfach -  klar, fokussiert und diszipliniert. «Ich geniesse das Leben, Mode und meinen Sport.» #50andfabolous

Du, sag mal...heute mit manuela van Ulzen

Manuela, Du bist wahrlich eine modische Erscheinung. Wie viel Zeit investierst Du in Dein Aussehen?  Weniger als 30 Minuten – ich bin schnell fertig. Es gibt ein paar Dinge, die mir sehr wichtig sind und die versuche ich auch immer zu tun. Gründliches Reinigen der Haut und anschliessende Gesichtspflege, abends gut abschminken und wieder gut pflegen. Doch Aussehen ist nicht alles. Ein gesunder Körper ist für mich genauso wichtig und daher mache ich mindestens 1 Stunde täglich Sport.

 

 

 

„..ich weiss genau, welche Teile zusammen funktionieren.." 

 

 

 

Wow! Wie schaffst Du bei deinem Arbeitspensum noch täglich Sport zu machen? Ich habe eine gewisse Routine, die ich einhalte. Nach dem Aufstehen «rolle» ich jeden Morgen direkt auf die Sportmatte und mache meine Übungen. Über den Mittag gehe ich oft laufen oder ins Gym. Das plane und blocke ich in meinem Kalender und dann ist es eben so –ganz einfach. (lacht)

 

Wie schaffst Du es, in 30 Minuten so stylish auszusehen? Ich überlege mir meistens schon am Abend, was ich anziehen möchte. Ausserdem weiss ich genau, welche Teile zusammen funktionieren. Ich habe sozusagen fixe Looks. Dass ich gerne Kleider trage, macht es noch einfacher: Ein Teil, die Schuhe – fertig!

Warst Du schon immer so stilsicher? 

Das hat sich mit der Zeit entwickelt. Zu Beginn meiner Karriere war die Kleidung eine Uniform und es gab sehr strenge Vorgaben – ein dunkles Kostüm, helle Bluse und immer Seidenstrümpfe.

 

Mit der Zeit habe ich mich dann immer mehr getraut – das hatte mit meinen späteren Jobs, mit dem wachsenden Selbstbewusstsein und meinem Selbstvertrauen in meine Arbeit zu tun. 

Gibt es ein Wohlfühl-/Kompetenzoutfit, dass du bei wichtigen Terminen trägst? Ich habe ein paar Lieblingsoutfits, die ich gerne bei wichtigen Terminen anziehe: schwarzer Hosenanzug (bequem) oder auch 2 –3 schwarze Kleider, in denen ich mich sehr wohl fühle. Am liebsten trage ich dazu flache Schuhe oder Stiefelletten –wenn möglich eine Art Sneakers.

Was war Dein schlimmster Fehlkauf?                   Da gibt es leider eine ganze Menge …. Im letzten Jahr ein paar Schnürschuhe von Chloè (Foto), ein Poncho von Gigi für Hilfiger.

Ich lasse mit oft zu schnell verleiten und kaufe obwohl ich mich nicht 100% wohl darin fühle.

 

(Die Schnürschuhe von Chloè –Gr 38 –günstig abzugeben. Bei Interesse Nachricht an info@thestylegrid.ch) 


Was hattest Du bei Deinem letzten wichtigen Meeting an und warum hast Du genau diesen Look gewählt? Das war ein Interview für eine zu besetzende Position in meinem Team: etwas glockiger, dunkelblauer Rock, weisse Bluse, schwarze Strümpfe und Biker-Boots – durch die Farbe wirkt es Business-Like und zeigt für mich eine gewisse Kompetenz/ Position. Die Biker-Boots als modisches Etwas, um zu zeigen, dass ich ein fröhlicher Mensch bin. Kompetenz/Position.

 Worauf legst Du bei Deiner Garderobe am meisten Wert? 

Ich mag gerne Sachen, die einzigartig sind. Daher gehe ich gerne auf Märkte auf die Suche nach den Einzelstücken. Und dann kann es auch etwas Ausgefallenes sein. So habe ich z. B. eine tolle Lederjacke von

Scotch & Soda mit Fritz the Cat. Häufig ist für mich die Abwechslung wichtiger als ein Timeless-piece (bei Taschen und manchmal auch bei Schuhen mag ich es aber doch auch zeitlos). 


Was ist für Dich das nervigste Kleidungstück und was konkret nervt Dich daran? High-Heels – angeblich extrem weiblich und sehr sexy. Ich finde sie nur unbequem und kann damit eigentlich nur in der Ecke sitzen. Gleiches gilt für halterlose Strümpfe. Wenn man als Frau aktiv ist und sich bewegt – absolut unpraktisch!

 

 

 

„Spice up your life"

 Manuelas Styling Motto 

 

 

Schwarze Haare möchte  Manuela  nich noch einmal.
Schwarze Haare möchte Manuela nich noch einmal.

Was war Dein schlimmstes Styling Malheur? Mein Friseur (als ich noch in Holland gewohnt habe), der immer einen guten Job machte und freie Hand hatte, verpasste mir schwarze, kurze Haare.

 

Gab es Situationen, in denen Du Dich aufgrund deiner Kleidung unwohl gefühlt hast? Oh ja, das gab es und gibt es immer mal wieder. Schon spannend, wenn man sich in seinem Outfit nicht wohlfühlt, etwas klemmt, der BH zu stramm ist oder die Schuhe unbequem sind. Dann verhalte ich mich anders und weniger natürlich.

 

Von welchem Teil kannst Du dich nicht trennen und warum? Es ist ein schwarzer Overall von Boss, den ich gekauft habe, nachdem ich richtig viel Kilos verloren habe. Den finde ich immer noch sehr zeitlos. Ich mag ihn nicht hergeben, da es mein erstes Sample-Size- Kleidungsstück war. Ich ziehe ihn auch jetzt immer wieder an und schaue, ob er noch passt. (lacht)


Was bedeutet Erfolg für Dich? Gemeinsam mit meinem Team etwas erreichen, eine Herausforderung annehmen, sich dieser stellen und gemeinsam lösen. Erfolg ist auch, wenn ich sehe, wie sich Menschen mit meinem «Zutun» weiterentwickeln. Es gibt mir ein gutes Gefühl und macht mich glücklich. Erfolg heisst aber auch, dass ich glücklich und zufrieden bin, mit dem, was ich tue. Und einen Marathon in einer guten Zeit zu absolvieren. 

 

 

 

 

„Erfolg heisst, dass ich glücklich

 und zufrieden bin, mit dem, was ich tue." 

 

 

Bitte vervollständige den Satz: Wer Erfolg haben will,  .... der muss was tun: Blut, Schweiss und Tränen. Und ganz wichtig: Don’t give up.

 

Was tust Du, wenn die Unsicherheit zuschlägt? Ruhe bewahren, an ähnliche Situationen denken und wie ich diese gelöst habe (und damit positive Energie bekommen), Jedes Problem kann gelöst werden.

 

Wie entschärfst Du Konflikte? Ich bleibe freundlich, nehme Input an und sage «Danke für den Input. Ich komme später auf Dich zurück.» Es ist wichtig und legitim, nicht immer gleich zu antworten. In manchen Situationen lohnt es sich, nochmals angemessen darüber nachzudenken.

 

Wie entspannst Du, um Raum für neue kreative Ideen zu schaffen? Bewegung, Sport und Reisen! Am Besten alles zusammen. Mein Ausgleich ist sicher der Sport und bisher das Laufen. Das habe mit vielen schönen Reisen verbunden, z. B. habe ich einen Marathon auf der Chinesischen Mauer gelaufen oder drei Etappen in der Wüste von Marokko und im Mai war ich in einem ganz tollen Bootcamp auf Ibiza. Unglaublich, ich bin dort angekommen und die ganze Atmosphäre und Location hat direkt dafür gesorgt, dass ich total abschalten konnte. Das Programm war dann sehr ausgewogen –guter Sport und leckeres Essen –und so habe ich richtig Kraft tanken können. www.tophill-retreats.com

 

 

Wenn Du das Interview bis zum Schluss gelesen hast dann bedanke ich mich und  freue mich auf dein Feedback. Ps: Manuela ist auch auf Instagram zu finden unter mvan_ch

Liebst Eure Katrin

The Style Grid gibt es auch auf Instagram , Youtube und Facebook! Kommt und schaut vorbei – freu mich auf Euren Besuch und Eure Likes. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

The Style Grid 

00 41 76 218 61 88

info@thestylegrid.ch

Besuchen Sie The Style Grid auch auf Instagram.